Von Kopenhagen nach Stockholm: Eine Reise voller Kontraste

Der Tag begann früh auf einem schlammigen Stellplatz in Kopenhagen. Trotz des matschigen Untergrunds starteten wir gut gelaunt in den Tag. Vor der Abreise erledigte ich noch einige Aufgaben für die diwo – ein digitaler Nomade auf dem großen Abenteuer. Bisschen Arbeit musste sein, ich hinten, Michi vorne in Hilde. 


Dann ging es endlich los! Die Straße vor uns, das Ziel klar im Blick: Stockholm. Die Fahrt war lang, aber unser treues Gefährt „Hilde“ schnurrte zufrieden vor sich hin. Ein Highlight: Unser äußerst effizienter Benzinverbrauch von nur 9,6 Litern pro 100 Kilometer – ein Grund zur Freude für jeden Reisenden! Und dann fuhr ich 3 Stunden, beim nächsten Tanken wird er nicht mehr so juchzen 🤷🏻‍♀️. Das Highlight war natürlich die Öresundbrücke (7,8km), die Dänemark und Schweden verbindet! Und unser Transponder machte das was er sollte, nämlich *Piep*!

 

Unterwegs gönnten wir uns eine Kaffeepause bei McDonald’s, die perfekte Stärkung für die weiteren Kilometer auf der Autobahn. Während Sabine sich ein paar hundert Kilometer auf die Straße konzentrierte, nutzte ich die Gelegenheit für ein Nickerchen im hinteren Teil von Hilde – Reisen kann so entspannend sein! Jetzt sind wir endlich weitergekommen 💪🏻.

Zwischenstopp 😋


Nach einer langen, aber ereignisreichen Fahrt (Wasser kam in Form von Regen vom Himmel) erreichten wir schließlich unser Ziel: Stockholm. Die schwedische Hauptstadt empfing uns mit offenen Armen. Trotz der späten Stunde fanden wir noch einen geöffneten Supermarkt und deckten uns mit dem Nötigsten ein: ein leckeres Sandwich, Käse und Oliven – die perfekte Kombination für ein spätes Abendessen.

Nun liege ich hier im Bett, lasse den Tag Revue passieren und schreibe diesen Beitrag. Vom matschigen Stellplatz in Kopenhagens bis zu den gepflegten Gassen Stockholms – was für ein Kontrast! Es war ein langer Tag voller neuer Eindrücke, und ich bin gespannt, was Stockholm morgen für uns bereithält.

Die Reise geht weiter, und ich kann es kaum erwarten, mehr von dieser faszinierenden Stadt zu entdecken. Gute Nacht aus Stockholm!​​​​​​​​​​​​​​​​

Übrigens, es ist noch taghell um 22:00 😳

Mittlerweile ist es 22:17 und draußen ist es immer noch hell! ☺️

*Stellplatz Alvsjö – 40€/Nacht inkl. Strom*

Dieses Abenteuer in meinem Social Media Kanal teilen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram

Magst du was du liest?

... mehr Abenteuer von Sabine, Hilde und Michi

Einfach genießen

Gestern, Mittwoch 7.8 und heute Donnerstag, 8.8 war einfach nur genießen und faulsein dran. Wobei Michi gestern gekränkelt hat – zuerst mit Magen und dann

Read More »

War da was?

In der Früh stehen wir auf, frühstücken, drehen die Hilde um 180 Grad, sehen jetzt auf das Meer 😂dann rein ins Meer, in den Sessel

Read More »

Abreise

Einmal noch ins Meer, alles zusammen packen und nach 6 Nächten fuhren wir, ohne zurückzusehen wieder Richtung Norden. Vor Sparta füllen wir unsere Vorräte beim

Read More »

Höllenritt über den Pass

Gestern beim Pokern war mir das Glück auf gute Weise hold, heute habe ich zwar drei Grande gewürfelt, aber trotzdem verloren. Natürlich war da nicht

Read More »

Frankreich, wir kommen!

Also, der Kaffee aus unserer Kaffeemaschine schmeckt ein wenig merkwürdig, zumindest bilde ich mir das ein, weil in dem kleinen Sieb am Ende des Wasserhahns

Read More »

So Long Italy

Wir reisen ab von einem Stellplatz, der – außer den akustischen Problemen – ziemlich genial ist. Schöne Wiese, zur Bar, dem Strand und allen Räumlichkeiten

Read More »

Wir flüchten

…weil italienische Kinder können scheinbar nur schreien, leider auch in aller Hergottsfrüh 🙄 Só stehen wir – unfreiwillig – schon um 8 auf und wissen

Read More »

Wir verlassen die EU

Die Nacht verlief super – wir haben geschwitzt, aber es war ruhiger als die Nacht davor – also war alles gut. Nur das Umdrehen ist

Read More »
Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar