Natürlich können wir Sizilien nicht besucht haben, ohne Palermo gesehen zu haben, deshalb machen wir uns auf den Weg. CP ist zu weit weg von Palermo und Busfahren wollen wir klarerweise nicht, weshalb wir einen Stellplatz aussuchen, der 4km vom Zentrum entfernt liegt – 18€ die Nacht inkl. Strom, hat uns überzeugt. Dementsprechend unkompliziert ist das Einchecken, sofort nach unserem Eintreffen stehen wir auf unserem Parkplatz. Michi packt die Räder aus, nicht ohne nochmals gecheckt zu haben, ob die 4km stimmen 😂 Ich glaub, die Höhenmeter hat er sich auch angeschaut 😂

Wir radeln also in die Stadt, die Hitze ist drückend, es hat 35 Grad, aber es ist flach, man kann eben nicht alles haben 🤷🏻‍♀️
Palermo zeigt sich von seiner besten Seite – eine Multikultistadt, das kommt von den vielen verschiedenen Einflüssen der Griechen, Araber, Spanier, Phönizier und anderer Eroberer. Es ist einiges los, aber wir erahnen, dass es normalerweise mehr ist.
Das mit dem Corona ist auf Sizilien prinzipiell weniger ein Thema als am Festland. Trotzdem funktioniert der MNS meistens.
Ruinen stehen neben wirklich schönen Häusern – Palermo, die Stadt der Gegensätze. Wir mögen die Stadt, fühlen uns wohl, aber nicht ganz sicher, das kommt glaub ich von den vielen Anspielungen in den Souvenirläden auf die Mafia 😎.

Wir schlendern die einzelnen Sehenswürdigkeiten ab, trinken Kaffee, Aperol, Cola und lassen den Charme der Stadt auf uns wirken. Natürlich essen wir auch die typische, sizilianische Süßspeise, Cannoli (Cremerollen) und frittierte Reisbällchen (Arancini) gefüllt mit allem Leckeren – Curryhuhn oder Shrimps oder Salami….wir haben uns verliebt in diese Reisbällchen und nehmen welche mit, um sie abends vor Hilde genießen zu können. Auf der Hauptstraße gibt es viele Standerl und auch die Geschäfte haben offen, wo wir einige Mitbringsel ergattern 😊.

Das Zurückradeln war nicht ganz so heiß, auch weil wir durch Fícus Benjamin Alleen gefahren sind – sehenswert.

Das Duschen war eine Wohltat, auch, weil die Duschen besser als auf so manchem CP waren und weil ich in meinem Leben noch nie só pickig war 😂.

*Stellplatz nahe Palermo -Idea Vacanze Di Giuseppe Di Piazza – 18,-/Nacht für zwei Erwachsene und Camper

Dieses Abenteuer in meinem Social Media Kanal teilen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram

Magst du was du liest?

... mehr Abenteuer von Sabine, Hilde und Michi

Das Ende der Welt

…da waren wir heute 🤷🏻‍♀️.   Aber wir beginnen wie immer gaaaanz am Beginn des Tages. Nach einem gscheiten Nespresso um 10 Uhr haben wir

Read More »

Wir fahren nach Spanien

Nach einer warmen Nacht machen wir uns um 11:00 Uhr auf Richtung Spanien. Wir schaffen es durch Cannes an die Promenade erst nach dem Hafen

Read More »

Tag 2

Nach einer großartigen Nacht gibt es einen super Kaffee und nette Leute auf der Terrasse. Familie in der Früh ist halt was ganz Besonderes 😀.

Read More »

Der Papst, Lissabon und Hilde

Es scheint so, als hätte der Papst in (mittlerweile nicht so) geheimer Mission unseren Lissabon Besuch torpediert. Allen Anschein nach hat er eine komplizierte Operation

Read More »

Wie alles begann

Irgendwann im Frühjahr 2018. Da sind wir also im Wohnzimmer gesessen, Sabine, Dani und ich und haben überlegt, dass der beste Urlaub wahrscheinlich der war,

Read More »

So Long Italy

Wir reisen ab von einem Stellplatz, der – außer den akustischen Problemen – ziemlich genial ist. Schöne Wiese, zur Bar, dem Strand und allen Räumlichkeiten

Read More »

Bis zur nächsten Reise

Unsere Reise endet wie sie begonnen hat – in Buchhalm auf unserem Lieblingsplatz mit Blick auf Pool 😎 Wir verbringen einen lustigen Nachmittag und Abend

Read More »
Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar