…der Funke, der nicht übersprang!

Aber lasst uns in der Früh beginnen. Wir packen zusammen, wollen uns noch von unserem brasilianischen Freund verabschieden, der aber leider schon unterwegs war und steuern den nächsten Supermarkt an – Milch fehlt. Das leidige Thema hier – es gibt 26 Arten von Haltbarmilch, aber meist keine Frischmilch (warum der Kaffee mit Milch hier trotz vernünftiger Espressomaschinen nicht zum Trinken ist –  im 3. Supermarkt wurden wir fündig. Wir düsen also mit Milch und sonst auch allem Richtung Lissabon und beschließen, den westlichsten Punkt Portugals auf nach Lissabon zu verlegen, um mehr Chance auf einen guten Platz am CP zu haben. Bei Hotspots ist es immer günstig eher zur Mittagszeit anzukommen, da ist der Tausch am Platz – meist muss man bis 12/13 Uhr den Platz verlassen. Es gibt nur einen CP und einen Stellplatz Nähe Zentrum, wir entscheiden uns für den CP. Wir bekommen noch einen Platz, aber nur mehr in der Zeltarea – ist als würden wir am Straßenrand stehen, was wir de facto beinahe tun (ohne beinahe – leider haben wir kein Foto – aber wir stehen tatsächlich direkt neben der Straße am Bankett), da das Gelände sehr uneben ist. Aber egal, wir schlafen nur hier und so wissen wir Hilde sicher stehen – alles gut!
Wir gönnen uns ein Uber – Michis neues Spielzeug, die Uber App 😂 ins Zentrum, diesmal wirklich ins Zentrum 😂 – HAHAHA. Dort steigen wir gleich in einen Hopp on Hopp off Bus um und tingeln durch das sonnige und heiße Lissabon. Im Nachhinein gesehen hätten wir lieber eine Tuk Tuk Fahrt machen sollen – aber gut, egal. Der Bringer war’s nicht, aber ev lag es auch an mir – der Funke sprang nicht über 😢. Lissabon ist nett, super, dass ich es gesehen hab, aber damit wäre ich auch schon fertig ✅. Ich finde es eine abgenudelte, tw verfallene und chaotische Stadt – ich verstehe den Aufbau der Stadt nicht (eigentlich ka Wunder bei 7 Hügeln) und schön finde ich sie eigentlich auch nicht – eher heruntergekommen. Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung und wir fanden auch echt nette Ecken und leckere (*mansagtdochlecker*) Köstlichkeiten (Pastel de Nata, Ginja – Kirschlikör für Michi – ich habe beschlossen, falls wir wieder einmal Gäste auf unserer Terrasse bewirten bekommen sie von mir einen  als Valcak mit Lissabonner Weichsellikör! –  und Fischgerichte für mich 😋).
Nach der Bustour schlendern wir durch verschiedene Stadtteile und schieben uns mit ganz, ganz, ganz vielen anderen durch die engen Gassen. Mit der Straßenbahn fahren ist ein Ding der Unmöglichkeit, es sind einfach zu viele Menschen hier 🙈. In der Pinkstreet gönnen wir uns inmitten des Trubels ein Getränk und wir entscheiden, morgen weiterzufahren. Lissabon haben wir gesehen, gerochen und geschmeckt – 1 Tag reicht uns allerdings. Sorry an die vielen Lissabonfans da draußen – ich bin keiner geworden 😇. Am Hafen essen wir noch ruhig und gediegen zu Abend und Michi spielt dann wieder mit seiner Uber App 😂.

*Lisboa Camping – 36€/Nacht *

Dieses Abenteuer in meinem Social Media Kanal teilen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram

Magst du was du liest?

... mehr Abenteuer von Sabine, Hilde und Michi

Mutterboden

Die haben sich gestern einfach so hingestellt, dass ihre Türe zu unserer Türe schaute. Unglaublich, oder? Schweizer aus Bern mit einem Kastenwagen den der Pössel

Read More »

Unendliche Weiten

Uns gefällt es hier, also bleiben wir! So einfach ist das eigentlich auf einem Roadtrip mit Hilde 😊. Heute trödeln wir rum, waschen Wäsche und

Read More »

Siena – das neue Cassis

Als wir zum ersten Mal vor Jahren mit einem gemieteten Wohnmobil unterwegs waren, erwanderten wir aus dem Fischerdörfchen Cassis aus die Calanques – wunderschön! Diese

Read More »

Porto.

Porto hat ja nicht nur Portugal gegründet sondern auch die Portokasse und das Portemonnaie. 😂 Eine erfolgreiche Stadt möchte man meinen, aber noch viel wichtiger:

Read More »

5Terre

Schnell war auf der Fahrt hierher ein Campingplatz in Levanto gefunden (die Rezensionen versprachen einen ruhigen, freundlichen Campingplatz – von der deutschen Familie nebenan mit

Read More »

War da was?

In der Früh stehen wir auf, frühstücken, drehen die Hilde um 180 Grad, sehen jetzt auf das Meer 😂dann rein ins Meer, in den Sessel

Read More »
Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar