Ich hasse Schlangen, Kalima oder Sohn

Natürlich geht es dabei um Indiana Jones. In einer kurzen Sequenz stehen er und sein Vater am Strand. Dem Strand, den auch wir heute besucht haben.

Aber wie immer, fangen wir mit dem Kaffee an. Dann zusammenpacken und ins Meer schwimmen gehen. Schließlich auf und weg vom schönsten Stellplatz westlich von Simmering. Um 10 kam sogar hupend ein Bäcker mit Croissants und Baguette, wirklich ein gelungener Stellplatz. Für die, die nicht campen: Stellplätze sind in der Regel mit weniger Infrastruktur als CP und sind meist wie ein großer Parkplatz, dadurch auch sehr viel günstiger. Meist aber auch mit Strom und Dusche. Der heute war ein Mittelding zwischen Stell- und Campingplatz.

 

In einem kleinen Urlauberdorf (San José) angekommen, parken wir Hilde auf einen Parkplatz und Sabine ist voll happy – bis hierher hat einfach alles geklappt. Das sollte sich aber sogleich ändern. Denn der Bus zur Bucht mach eine 3stündige Pause. Damit hat Sabine nicht gerechnet. Also hingekommen wären wir ja noch, aber erst 3h später wieder zurück. Als wollte irgendwer nicht, dass wir zu der schönen Bucht kommen 👿. Der Mann im Ticketbüro meint aber, dass die Sandpiste hin in „good condition“ ist…Michi sieht man die Zweifel sehr genau an – „good condition“ und Sandpiste ist in seinen Augen ein Oxymoron 😂

Was tun, fragt Zeus, die Götter sind besoffen! Oder so.

Seit gestern versuche ich nicht immer quer zu schießen, also bin ich sofort – also fast sofort – naja, nach einem hitzigen Austausch von Argumenten – dafür mit Hilde zum Beach zu fahren. Und wie sich herausgestellt, hatte ich wieder die richtige Nase, denn der Strand war echt eine Reise wert. Waaaaaaasssssss??????  ICH alleine wollte dorthin, ich glaub, ich träume 🙈 Sämtliche Schreckensszenarien und Risikoabschätzungenb habe ich über mich ergehen lassen müssen 🙈 Vorher fragt er mich noch: was ist an dem Strand so besonders? Hallooooo? Dort wurde Indianer Jones gedreht, außerdem ist er urrrr schön! Glücklicherweise habe ich nachgegeben und nicht Sabine. 🙄 Wobei Michi uns tatsachlich dahingehend gerettet hat, weil die Dame am Eingang meinte, der Parkplatz des Playa de Monsul sei schon voll, wir können nur zum anderen Strand fahren. Michi hat das einfach ignoriert und ist zum begehrten Stramd weitergefahren, war Platz genug. Es schien, als wollten sie die großen Autos nicht am Parkplatz. Nicht mit uns, meine Lieben 🤷🏻‍♀️Wir schwimmen im kuscheligsten Meer der Welt und wandern dann einen (halben) Kilometer glücklich zurück zur Hilde. Dort duschen wir mit unserem Duschsack, den wir letztes Jahr schon mithatten und freuen uns darüber wie Kinder, weil alle, die vorbeifahren uns ganz neidisch anschauen.

Der Rest der Reise war bis auf einen Umstand unspektakulär. Sabine war hinten schlafen!!! 👏

Angekommen in der unmittelbaren Nähe von Granada auf einem Campingplatz mit 48 Stellplätzen und einem Pool. Wirklich auch nett.

Ja – und das in der Hilde eingebaute Thermometer ist nicht kaputt – 42 Grad … das ist schon recht warm. Jetzt hat sie uns, die Hitzewelle – weil wir im Landesinneren sind, an der Küste war’s kühler 😫

*Camping Reina Isabel – 29€/Nacht*

Dieses Abenteuer in meinem Social Media Kanal teilen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram

Magst du was du liest?

... mehr Abenteuer von Sabine, Hilde und Michi

Die Landschaft der Toskana

Ich wollte immer schon einfach mal mitten in der Toskana sein – der Panoramacampingplatz mit Blick auf die Chianti Gegend war schneller gefunden als Michi

Read More »

Kinder, Kinder

Es ist doch so: wenn wir wo ankommen, sind wir skeptisch. Dann neugierig und schnell gewöhnen wir uns daran. Und wenn wir wieder aufbrechen, dann

Read More »

Farewell Mare

Es war ein emotionsgeladener Augenblick, als wir die Autobahn Richtung Verona eingeschlagen haben. Gerade haben wir noch an der Küstenstraße die unendlich touristischen Strände belacht,

Read More »

Ahoi

Es ist 01:20 Ortszeit und endlich legt das große Schiff ab. Ich spüre es an den leichten Bewegungen der Fähre. Wir sind in der Kabine,

Read More »

It‘s raining…

In der Nacht, nach dem güldenen Sonnenuntergang begann es leicht zu regnen und wie sich herausstellte, hörte es erst 24 Stunden später auf. Doch der

Read More »

Das Ende der Welt

…da waren wir heute 🤷🏻‍♀️.   Aber wir beginnen wie immer gaaaanz am Beginn des Tages. Nach einem gscheiten Nespresso um 10 Uhr haben wir

Read More »

Málaga bitte

„Hau ma net“, würde mir der Wiener liebevoll raunzig bescheiden. Das Ergebnis auf meine Frage: „einmal Malaga Eis bitte“ ist in beiden Städten jedenfalls dasselbe.

Read More »

Höllenritt über den Pass

Gestern beim Pokern war mir das Glück auf gute Weise hold, heute habe ich zwar drei Grande gewürfelt, aber trotzdem verloren. Natürlich war da nicht

Read More »
Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar