Der tiefe Graben

Angefangen hat ein römischer Kaiser und dann kam das Mittelalter und alles fiel in ein tiefes finsteres Loch. Erst im 19.Jh. kamen die Franzosen und gruben weiter. Nicht so gut, dass alles bis heute gut läuft, aber immerhin seit 18hundertirgendwas kann man jetzt von der Ägäis ins Ionische Meer und zurück schippern. Das ist ein Riesending, wenn man mal schaut, was das Umrunden des Peloponnes bedeutet. Und ich glaube sogar, es kostet gar nicht viel.

Aber der Reihe nach. Wir wachen wieder zur gewohnten Zeit um 9:00 auf, ich mache Kaffee wie immer, wir frühstücken, packen und verabschieden uns von unseren Delphischen Ölmagnaten-Freunden. Zwar nur Olivenöl, aber wie ich lese, kann man damit auch Licht machen in einer Öllampe 🪔. Das war so ein netter Platz, absolute Empfehlung!  

Wir entscheiden uns gegen die Route über Athen und fahren zurück zu der 20 Euro Brücke die jetzt schon 21 Euro kosten. Freunde der Sonne ihr wisst auch warum wir uns für diese Route entscheiden? Richtig! Gut ausgebaute Straßen. 😂 Die Autobahn geht nun direkt am Meeresufer dahin und die Fahrt ist überirdisch schön. Schließlich biegen wir ab, fahren ein paar Gasse, da und dort und plötzlich über einen tiefen Graben. Der Kanal von Korinth. Sabine ist ganz aus dem Häuschen, wir fahren an Souvenirständen vorbei auf einen großen Parkplatz, Lenkradsperre aufs Lenkrad, Hilde abschließen und wir eilen…. nö, wenn du jetzt glaubst, wir schauen uns den Graben an, mitnichten – wir plündern erst mal den Souvenirladen. 😂😂😂😂 Stimmt 🙂 Was für die Ines und was für den Dani und die Sabine bekommt noch Schlapfen. Sooooo schöne Sachen hab ich gekauft 😍 Also ich plündere ein Wasser, Sabine das andere Zeug… 🙄

Dann endlich der große Moment, wir stehen auf der Brücke und Sabine schaut runter. Ich klammere mich an die Eisentraverse am inneren Brückengeländer. Wir erinnern uns: der große Mann hat Höhenangst 🫣. Ein Frachter wird durch den Kanal gezogen, alle johlen – die unten und die oben, ein Volksfest! Ich verlasse fluchtartig die Brücke. Offiziell hat mich Ines mit einem Anruf gerettet. Danke Ini. Wie hat das mit den Schrauben nun funktioniert?

Dann fahren wir zum Hafen und wollen eine Kreuzfahrt, besser Hin- und Herfahrt machen. Ein Typ meint, da würde um 16.30 ein Schiff kommen und da könnten wir einsteigen. Also warten wir und verachten die Superjachten, die an uns vorbeifahren. Dass uns niemand einladet auf die Jacht zu kommen bestärkt nur unsere Meinung und ehrlich – wir würden auch gar nicht mitfahren wollen 😂

Schließlich kommt das Schiff, aber nur um uns ein Ticket zu verkaufen und uns zu sagen, dass sie in der Stunde wegfahren. Sabine nimmt noch ein Mittel gegen die Seekrankheit und erzählt mir, dass es nicht mit Koffein eingenommen werden soll und ob das Cola gut gewesen wäre…  – wir gehen in ein nahe-liegendes Lokal und Sabine trinkt einen Eiskaffee. Niemand denkt an die schlaflose Nacht, die später folgen sollte (bis 5:30 konnte Sabine nicht einschlafen 🥱). Ich sag’s euch: blöder kann man echt nicht sein 🤦🏻‍♀️. 

Um Punkt 17:30 sind wir wieder an Board und jetzt kommen drei große Busse mit über 100 Menschen, wir vermuten Slowaken zu uns an Board. Endlich – es ist 18:30 dampfen wir ab.


Eine Stunde später legen wir wieder an und fahren zuerst essen fassen zum LIDL, dann Geld abheben und schließlich auf einer Route über eine Straße die nicht existiert zum CP. Natürlich geht das nicht, also suchen und finden wir doch einen Weg und der freundliche ältere Herr an der Rezeption ist nicht mehr zu halten, als wir ihm sagen, dass wir aus Wien sind. „Stephansplatz“ „Haltestelle Stephansplatz“ schreit er immerfort und freut sich offenbar sehr seine Deutschkenntnisse endlich anbringen zu können. Der war „soooo lieb“ wie Ines sagen würde 😍. 

Der Platz ist eh nett. Aber auch a bissi spooky. Wir essen kalt. Aus den Duschen kommt Wasser. Ich verliere alles, bis auf die letzte Spalte beim Pokern. Dann hau ich mich aufs Ohr, weil ein kleiner Sonnenstich… Sabine war noch länger auf…. 🤭 🙄 Ich sag da jetzt nix dazu 😜. 

Autocamp Korinth 13€/Nacht

Dieses Abenteuer in meinem Social Media Kanal teilen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram

Magst du was du liest?

... mehr Abenteuer von Sabine, Hilde und Michi

Palermo

Natürlich können wir Sizilien nicht besucht haben, ohne Palermo gesehen zu haben, deshalb machen wir uns auf den Weg. CP ist zu weit weg von

Read More »

Wir fahren nach Spanien

Nach einer warmen Nacht machen wir uns um 11:00 Uhr auf Richtung Spanien. Wir schaffen es durch Cannes an die Promenade erst nach dem Hafen

Read More »

Natur pur

Irgendetwas hat mich aufgeweckt nach 9 Stunden verschwitzten Schlaf. Sabine merkte das und wollte natürlich gleich Kaffee. Sicher! Wir erinnern uns: so lange ich mit Kaffee

Read More »

Die Landschaft der Toskana

Ich wollte immer schon einfach mal mitten in der Toskana sein – der Panoramacampingplatz mit Blick auf die Chianti Gegend war schneller gefunden als Michi

Read More »

Ochsenbauchbucht

Ich hatte wieder eine grandiose Idee, nämlich, dass wir auf unserem Weg in den Süden des Peloponnes die Ochsenbauchbucht besuchen – eine der schönsten Buchten

Read More »
Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar