Am langsamen Weg nach Lissabon

Der Pabst beehrt Lissabon noch bis Sonntag, was für uns bedeutet, wir lassen uns Zeit 😊. Drum sind wir heute auch nur an die 60km gefahren zum nächsten CP am Strand 🏖️. Es ist Samstag, die Portugiesen verbringen ihr Wochenende am Strand, daher ein gewagtes Unternehmen, aber wir Glückskinder lassen uns die Laune nicht verderben und machen uns auf. Auf dem letzten CP hielt uns nicht so wahnsinnig viel, weshalb wir gegen Mittag zusammenpacken und losfahren. Problemlos erreichen wir den CP, ebenso problemlos bekommen wir einen Platz – geht doch 💪🏻.
Beim Hinfahren sehen wir schon das kleine Städtchen mit den gestreiften Häusern, von denen ich schon in den Rezensionen gelesen habe.

Michi ahnt Schlimmes als ich sage: „Mit dem Rad sind wir vom CP gleich da!“ Ich glaub, er hatte sich einen Nachmittag im Sessel – lesend und schlafend vorgestellt. Aber ganz ehrlich: das hat echt noch Jahre Zeit!‘ Wir richten uns am Platz also häuslich ein, bereiten uns eine Kleinigkeit zu essen und schauen zum Strand! Ein kilometerlanger Sandstrand mit herrlich weißem Sand – traumhaft!

Das Wasser ist huschikalt, weshalb wir nur die Zehen reinstecken. Plötzlich sagt Michi und kann es scheinbar selbst kaum glauben: „Wenn wir noch ins Städtchen wollen, sollten wir vielleicht zurückgehen!“ Na bitte, jz will er auch schon ins Städtchen 🤷🏻‍♀️. Aber morgen, morgen liegen wir dann im Liegesessel – vielleicht 🫣. Jedenfalls radeln wir hinein und schlendern durch das süße Grätzel, essen Eis, kaufen mir endlich einen leichten Sessel statt der schweren Liege und entdecken eine Loungebar am Schiff – großartig 👏.

Bei Hilde öffnen wir ein Einkochglas mit Chilli und verkriechen uns dann hinein – abends wird es hier empfindlich kalt 🥶.

*Camping Costa Nova – 20,60€/Nacht*

Dieses Abenteuer in meinem Social Media Kanal teilen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Telegram

Magst du was du liest?

... mehr Abenteuer von Sabine, Hilde und Michi

Glasklares Wasser nahe Tropea

Mittwoch Wir sind endgültig im Süden Italiens gelandet – Kalabrien, einige Kilometer von Tropea entfernt. Wir haben uns während des Fahrens entschlossen, unsere eigene Regel

Read More »

Ostwärts

Ab jetzt geht es nur mehr dem Sonnenaufgang entgegen. Nachdem wir an der Straßenkante eigentlich ganz gut geschlafen hatten, wollten wir nicht länger verweilen auf

Read More »

Maremma mit Blick auf Elba

Die Sonne scheint – alles gut 😊 Langsam aber sicher trocknen unsere nassen Sachen, während wir gemütlich frühstücken und ein wenig arbeiten – Michi nennt

Read More »

War da was?

In der Früh stehen wir auf, frühstücken, drehen die Hilde um 180 Grad, sehen jetzt auf das Meer 😂dann rein ins Meer, in den Sessel

Read More »

Wir verlassen die EU

Die Nacht verlief super – wir haben geschwitzt, aber es war ruhiger als die Nacht davor – also war alles gut. Nur das Umdrehen ist

Read More »

Mare Sommer 2022

Also fahren wir durch Slovenien, zahlen 30,- für die elektronische Vignette, nur um ein paar Kilometer weiter in den Stau an der Grenze zu Kroatien

Read More »
Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar